Seminar

Führung und 
unternehmerisches Handeln
Speziell für Agenturinhaberinnen und Agenturinhaber

Drei Tage mit Markus Hartmann

23. bis 25. September



In Agenturen ist das vorrangige Ziel, den Kunden in ihrer einzigartigen Situation bestmöglich und wirkungsvoll zu helfen. Und dies selbstverständlich in bester und begeisternder Qualität. Sowie natürlich mit Gewinn. Deshalb kommen Menschen in Agenturen zusammen, um in arbeitsteiliger Verbundenheit, dieses Ziel gemeinsam zu erreichen.

Wirksame und unaufdringliche Führung sucht danach, dieses Handeln von Menschen in Übereinstimmung und Harmonie zu bringen. Einen (Frei)Raum zu schaffen, in dem diese Zusammenarbeit arbeitsteilig und gemeinsam mit dem Kunden fließen kann. Das schafft Gewinn. Wohl gemerkt: Ein Gewinn, der sich nicht nur (aber auch) in Geldmaßstäben begreifbar machen lässt. Ein Gewinn, der nicht nur (aber auch) das unternehmerische Risiko belohnt. Ein Gewinn, der nicht nur (aber auch) zum Kapitalaufbau für zukünftiges Handeln dient.

Wie entsteht dieser Gewinn? Mitunter führt die Antwort zu dieser Frage über ein neues Verständnis davon, was dieses unternehmerische Handeln und die Zusammenarbeit dämpft, verhindert oder sogar in die falsche Richtung lenkt. Denn es sind gerade die bekannten und angewandten Management-Methoden, die häufig mehr Schaden bringen als Nutzen. Management-Methoden, die seit vielen Jahrzehnten gelehrt werden und dementsprechend selten hinterfragt werden. Allen voran die »Kostenrechnung« und das »Controlling« (das sich unter anderem in der in vielen Agenturen üblichen »Zeiterfassung« ausdrückt), die für teils immense Verzerrungen und Fehlleitungen wirksamer Zusammenarbeit bis hin zu Verschwendung wertvoller menschlicher Schaffenskraft sorgt. Und damit nicht zuletzt den unternehmerischen Gewinn begrenzt. 

Alles im Leben hat seinen Preis. Jeder Entscheidung. Jede Wahl. Jedes Urteil. Jeder Verzicht auf die unendlich vielen Möglichkeiten, gegen die wir uns entscheiden. Preise stehen damit letztendlich immer für die Knappheit der einzusetzenden Mittel und wozu wir diese einsetzen. Und spiegeln damit die zukünftige Erwartung wider, die naturgemäß nicht planbar und ungewiss ist. Unternehmerisches Handeln bedeutet, das ständige Streben nach der bestmöglichen und immer besseren Mittelverwendung. Und gleichzeitig das immer neue Aufspüren von Möglichkeiten und Chancen, welche sich aus dem Problemlösen für und mit anderen Menschen einerseits und dem Schaffen neuer Angebote andererseits ergeben mag.

Wir arbeiten an grundlegenden Prinzipien, damit du gemeinsam mit den in arbeitsteilige Zusammenarbeit verbundenen Menschen innerhalb eines Unternehmens jetzt und in Zukunft beurteilen könnt, ob ein Werkzeug, eine Methode, ein Technik nützlich ist, oder für wirkungsvolle Zusammenarbeit und für gemeinsames Wirtschaften (»Wert-Schaffen«) hinderlich ist. Prinzipien, die auf guter Theorie fußen und immer vom handelnden Menschen her denken. 

Veränderung beginnt bei uns selbst. In diesem dreitägigen Seminar arbeiten wir an daher an uns und unserem Verständnis von Führung und unternehmerischen Handeln. Es folgt (m)einem Menschenbild, das die unendliche Gestaltungskraft jedes Menschen erkennt und fruchtbar macht. Eine Gestaltungskraft, die in fließender und kreativer Zusammenarbeit mit anderen Menschen noch größer wird. Und sieht den in jedem Menschen innenwohnenden unternehmerischen Entdecker sowie den mit Hausverstand und ökonomischen Verständnis fernab ideologischer Prägung gewinnorientiert und eigentverantwortlich handelnden Menschen. All dies benötigt auch ein tiefgreifendes Verständnis davon, was diese kreative Schaffenskraft und arbeitsteilige Verbundenheit verhindert: Ein Verständnis vom menschlichen Handeln eben.

Bist Du Unternehmerin und Unternehmer und führst eine Agentur?

Dann ist dieses einzigartige Seminar etwas für Dich. Dieses Seminar richtet sich speziell an Agenturen (zum Beispiel Werbeagenturen, PR-Agenturen, Internetagenturen, Software-Agenturen, Online-Marketing-Agenturen, Event-Agenturen oder ähnliche). Führst du dein Unternehmen, Deine Agentur mit mehreren Partnern gemeinsam? Dann sind auch diese herzlich willkommen, denn in der Gruppe entsteht gemeinsam Schaffenskraft und Energie – fernab des Tagesgeschäfts und manchmal ruhelosen Alltags.

Was ist der Unterschied zum Seminar Pricing-Strategie

Das Seminar Pricing-Strategie für Agenturinhaberinnen und Agenturinhaber ist der Einstieg in die Welt ohne Kostenrechnung und Stundensätze sowie Zeiterfassung und Controlling. Und gibt sofort umsetzbare Ideen und Wege ohne Kostenrechnung hin zu besseren und wertschätzenden Angeboten. Gleichzeitig macht es die Wertlosigkeit und Schädlichkeit von Zeiterfassung deutlich – bleibt aber aufgrund der Größe des Themas und der auf zwei Tage knappen Zeit naturgemäß begrenzt. Das Seminar Führung und unternehmerisches Handeln versteht sich daher einerseits als Fortsetzung und Vertiefung, ist jedoch auch ohne diese »Vorkenntnisse« verständlich.  
Es ist nicht unbedingt notwendig das Seminar Pricing-Strategie für Agenturinhaber vorher zu besuchen, bietet sich jedoch an.

Was sind die Inhalte?

Wie bereits im Seminar Pricing-Strategie erwartet Dich eine radikal andere Sichtweise auf menschliches und unternehmerisches Handeln. Auch hier werden einige der branchenüblichen Glaubenssätze kräftig »durchgeschüttelt« und der überwiegende Teil der »betriebswirtschaftlichen« Lehrmeinungen als das entlarvt, was sie sind: Wertlos. Gewinnverhindernd. Verschwenderisch.

In diesem Seminar arbeiten wir an drei Tagen in vertrauensvoller Runde unter anderem an folgenden Themen. 

  • Wie organisieren wir Zusammenarbeit? Was verhindert Zusammenarbeit? 
  • Was ist die Aufgabe wirksamer Führung? Was hat dies mit Wissen, Erfahrung und Können zu tun? Warum arbeiten wir in diesem Seminar an einem anderen Verständnis von Führung und auch Management. Und warum all dies nichts mit dem trügerischen Zerrbild von Planbarkeit, Steuerbarkeit, Lenkbarkeit und Kontrollierbarkeit zu tun, sondern mit zukunftsgewandtem unternehmerischen Handeln. Und damit zutiefst menschlich. 
  • Wie ermöglichen wir gewinnorientiertes Miteinander und arbeitsteilige sowie  
    wertschaffende Zusammenarbeit mit und für unsere Kunden? Und warum es dafür keiner holzschnittartigen Konzepte und vermeintlicher Werkzeuge bedarf. 
  • Warum ist hierfür ein anderes Verständnis von Kapazität und Ertrag notwendig ist? Und warum hierfür planwirtschaftliche Werkzeuge wie Ressourcenplanung, Budgets, Ziele und Quoten vollkommen ungeeignet sind und zudem gewinnbegrenzend wirken und vertrauensvoller Zusammenarbeit tiefgreifend schaden. Und sie damit in Wahrheit sehr teuer sind – auch wenn sie zur vermeintlichen Kostensenkung und zur Erzielung vermeintlich effizienter Skaleneffekten eingesetzt werden. 
  • Warum hierfür ein anderes Verständnis von Engpässen und Wertflüssen notwendig ist? 
  • Warum hierfür ein anderes Verständnis von Effektivität und Effizienz notwendig ist? Und warum Freiräume für Kreativität wichtig sind. Was ermöglicht unternehmerische Wachsamkeit und einen zukunftsgewandten, gewinnorientierten Entdeckungsprozess? Wodurch wird all das be- und verhindert? Und wie gelingt dies zusammen mit und für andere Menschen, die in arbeitsteiliger Zusammenarbeit zusammenkommen. 
  • Was all das für unser Verständnis von Wertflüssen und Zahlungsflüssen bedeutet. 
  • Und welche Auswirkungen dies auf die Zusammenarbeit im Team hat. Und unser Unternehmen als System als Ganzes – in auch die Kunden wichtiger und wertvoller Teil sind. 
  • Warum der überwiegende Anteil der Management-Methoden und Werkzeuge wie sie an »Business-Schools« holzschnittartig vermittelt werden, schädlich sind und gewinnorientierte und vertrauensvolle Zusammenarbeit erschweren oder gar verhindern. Hier seien nur einige dieser schädlichen Methoden und Trugschlüsse stellvertretend genannt: Businessplan, Kennzahlensysteme, Berichtswesen und Reporting, Management-by-Objectives/Zielvereinbarungen, Bonus-Malus-Regelungen, Mitarbeiter-Gespräche. Viele weitere werden wir beleuchten … Und warum es für gute Führung und wirksames Management keine Software, keinen Plan und kein Werkzeug gibt … 
  • Wie die Signalfunktion des Preises im menschlichen beziehungsweise unternehmerischen Handeln durch die Kostenrechnung verzerrt und beeinflusst wird. Und warum die vorherrschende Kostenrechnung nicht zuletzt (auch agile) Zusammenarbeit verhindert? Und zudem für zukunftsgewandte Entscheidungen (aber auch zur Preisfindung) vollkommen (!) ungeeignet ist. Und wieso die überall beworbene Steuerbarkeit, Lenkbarkeit und Kontrollierbarkeit anhand von Plänen, Zahlen, Budgets und Kennzahlen (und anderer Werkzeuge) eine planwirtschaftliche und wertvernichtende Sackgasse darstellt. In diesem Seminar geht es daher zu erkennen, wie unternehmerisches Handeln und unternehmerische Wirtschaftsrechnung ohne Kostenrechnung und Controlling geht und was dies für Führung aber auch für die Mitarbeiter (und Kunden) bedeutet. Und warum vertrauensvolle Führung und Controlling prinzipiell unvereinbar sind.
  • Warum das gegenwärtige Verständnis von »Profitabilität« auf Mitarbeiter-, Kunden- oder Projektebene falsch ist und tiefgreifend gewinnbegrenzend wirkt. 
  • Viele weitere garantiert inspirierenden Themen … 

In diesem drei Tagen wird viel Raum für Gespräche, offenen und vertrauensvollen Austausch und mit Erkenntnisgewinn sein. Und natürlich werden wir – wie immer – viel lachen. Und einfach Spaß haben. Denn eines ist sicher: In meinen Seminaren gibt es keine Power-Point. Sondern die gemeinsame Suche nach Erkenntnis, Verständnis und Veränderung. Im offenen Gespräch. Und mit spielerischer Leichtigkeit … 

Nicht zuletzt sorgen dafür die gemeinsamen, verbindenden Abendessen und ausreichend Pausen.  

Wo findet das Seminar statt?

Das Seminar findet im Vier-Sterne Hotel Weißes Ross in Illschwang in der Nähe von Nürnberg statt.
Das Hotel ist bereits in siebter Generation in Familienhand und wandelte sich mit viel Liebe zum Detail  das ursprüngliche Wirtshaus aus dem 15. Jahrhundert behutsam in ein modernes 4-Sterne-Hotel mit komfortablen Gästezimmern, großzügigem Spa-Bereich mit mehreren Saunen und Schwimmbad. Und natürlich vielfach ausgezeichneter Gastronomie in zwei Restaurants: dem ursprünglichen »Wirtshaus« Weißes Ross und dem Gourmet-Restaurant Cheval Blanc mit Küchenchef Christian Fleischmann. Nicht zuletzt garantiert hier die hauseigene Metzgerei garantiert frische Qualität. Und auch die Getränkeauswahl lässt keine Wünsche offen. So dass auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen wird.

Das Seminarhotel liegt in Illschwang, ruhig und idyllisch im Bayerischen Jura und doch verkehrsgünstig gelegen:
Nur 3 km zur Autobahn A6, Anschluss Sulzbach-Rosenberg.
Nach Nürnberg (Messe, Flughafen) sind es ca. 48 km, Autofahrtzeit ca. 30 Min.
Nächster Bahnhof Sulzbach-Rosenberg (8 km).

Auch für dieses Seminar gilt meine Vertrauensgarantie: Solltest Du nicht begeistert gewesen sein, erhältst Du den Seminarpreis zurück. 


Termine

23. bis 25. September


Du kannst an diesem Termin nicht? Wärst aber gerne dabei? Kein Problem: Schreib mir kurz eine E-Mail oder ruf mich an. Es wird weitere Termine geben. Dann kann ich Dich unverzüglich darüber informieren. 


Seminar-Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgendem Seminar an.

Das Seminar ist ausgebucht.

Nach Absenden Deiner Anmeldung erhältst Du eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Anschließend sende ich Dir zusätzlich eine persönliche Anmeldebestätigung sowie Rechnung per E-Mail zu. Erst dann ist die Anmeldung verbindlich und nach Zahlung der Rechnung garantiert.

Die Teilnehmerzahl ist pro Seminar auf zehn Teilnehmer begrenzt.
Sollte die maximale Teilnehmeranzahl überschritten sein, gibt es eine Warteliste.

Das Seminar findet an den drei Tagen jeweils zwischen 9 und 18 Uhr statt. Die Verpflegung sowie die Übernachtungen im Tagungshotel, die Seminarunterlagen sowie zwei gemeinsame Abendessen sind im Preis inbegriffen. 

Hier noch meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Ein Hinweis zur meiner Rabatt-Strategie: Es gibt grundsätzlich keine Last-Minute-Angebote. Du kannst sicher sein, dass es niemals Sonderangebote gibt. Warum? Zu einem guten Pricing gehört auch eine Rabatt-Strategie. Manche Anbieter geben Rabatte, wenn das Seminar nicht ausgebucht ist – und bestrafen damit die, die bereits früher zum regulären Preis gebucht haben.

Sollte die Veranstaltung abgesagt werden müssen, werden bereits bezahlte Seminargebühren in voller Höhe erstattet. Weitergehende Ansprüche, wie zum Beispiel Stornierungsgebühren für Hotels und Kosten für die Anreise sind ausgeschlossen.

Deine persönlichen Daten gebe ich natürlich an niemanden weiter. 

Scroll to Top