Webinar: Wertschätzung statt Aufwandsschätzung

Wer Preise mittels Stundensätzen und Zeitaufwänden zu kalkulieren sucht, für den wird die Frage nach dem geschätzten Zeitaufwand zum beherrschenden und stets konfliktbeladenen Thema. Mit absurden »Puffern«, »Erfahrungswerten« und »Aufschlägen« versehen werden diese Aufwandsschätzungen nämlich zur Grundlage Deiner Preis-Hoffnung.

Schlimmer noch: Diese anfänglichen Zeitaufwandsschätzungen werden regelmäßig am Projektende mittels Zeiterfassung, »Controlling« und Agentursoftware »nachkalkuliert«.

Wehe, wenn Schätzung und Wirklichkeit auseinanderklaffen. Schwupps, erscheint dann Kunde und Projekt plötzlich angeblich unprofitabel …

In diesem Webinar spreche ich unter anderem darüber, warum Aufwandsschätzungen als Grundlage für »Kalkulation« und »Kostenvoranschläge« für Dich und Deine Kunden gewinnverhindernd sind.

Warum diese branchenübliche Gewohnheit Dich und Deine Kunden prinzipiell entzweit und nicht verbindet. (Stichwort: »Dauert das wirklich so lange?«) Und warum die ebenfalls branchenübliche »Profitabilitätsbetrachtung« auf Projektebene falsch ist.

PS: Du benötigst Zeitaufwandsschätzungen für Dein Projektmanagement? Auch im Projektmanagement leiten Zeitaufwandsschätzungen in die Irre und be- und verhindern ergebnisorientierte, effektive Zusammenarbeit.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.